pinselfisch - Kunst- & Literaturworkshops für Menschen jeden Alters




Sortiert nach:
Suche:
365 Basteltage
Lemire, Sabine
2014

99 neue Lesetipps
Becker, Susanne Helene
2012

Das Bilderbuch-Buch
Albers, Timm
2015

Die große Textilwerkstatt
Lohf, Sabine
2019

Die KinderTSeitung
Non-Profit-Projekt der Grafikerin Daria Holme | diverse Künstler
2013

Echte Schätze!
PETZE Institut (Hrsg.) | Voß, Lena
2012

Eine Maus in meiner Hand
Albon, Lucie | Text & Illustration
2014

Grausame Welt? Nachdenken über Gut und Böse
Duthie, Ellen | Martagón, Daniela
2019

Hab dich gern! - 100 kurze Therapien
Ervasti, Antti | Pikkujämsä, Matti
2020

Im Zauberwald
Goldhawk, Harry & Zanna | Text & Illustration
2020

Kilifü
Rudel, Sandra & Schmitz, Thomas
2014

Kinder Bücher Magazin

2014

Kinder stärken – Zukunft gestalten
stART international e.V. (Hrsg.)
2020

KinderKunst
Scholl, Claudia
2015

Kreativ lehren und lernen mit ComicsDas Comic-Labor
Wilmesmeier, Holger
2015

Kunst Lab für kleine Kinder
Schwake, Susan | Schwake, Rainer (Fotos)
2013

Neue Lese-Rezepte
Rössler, Maria Theresia / Sulzenbacher, Gudrun
2016

Täglich kreativer
Birkner, Sinah
2019

Trick 17 Malen und Zeichnen
Reiter, Monika | Albers, Kirsten |Keck, Gecko | Blum, Ludmilla (Illus) |Michael Ruder (Fotos)
2020

Wie Kinder Bücher lesen
Bardola/Hauck/Jandrlic/Rak/Schäfer/Schweikart (Senter Kreis) | Regina Kehn
2020


Weitere Titel und Rezensionen folgen!

365 Basteltage
übersetzt von Eva Eckinger

Lemire, Sabine
392 Seiten, Arena

Cover

Auch dieses dicke und wahrlich voll gepackte Bastelbuch stellt ein absolutes Highlight auf dem Beschäftigungsbuch-Markt dar. Einzig die Covergestaltung bleibt weit hinter der Qualität der Innenseiten zurück... Bei diesem Buch fällt besonders auf, dass wirklich einfache und originelle Ideen für viele Altersgruppen auch inhaltlich bunt gemischt angeboten werden. Mit jeweils realistischen Alters- und Material-Angaben versehen sowie mit einer übersichtlichen Legende bezüglich der erforderlichen Materialien und Werkzeuge können viele Ideen von Kindern in Eigenregie umgesetzt werden. Manches erfordert Erwachsenen - Sachverstand, aber die sollen ja auch mal ihren Spaß haben. Sehr schöne Ideen, wie zum Beispiel ein gemeinsames Urlaubs-Logbuch zum „Verstauen“ der Urlaubserinnerungen vom Bonbonpapier über eine Briefmarke bis zur Eintrittskarte oder ein „schnelles Gebäck“, passend zur Jahreszeit und zum Thema, machen aus einem verregneten Nachmittag eine tolle, gemeinsame Zeit. Absolut empfehlenswert für Bastelfans, Eltern, Kinder, ErzieherInnen, LehrerInnen, Omas und Opas...

- JPS

99 neue Lesetipps
Bücher für Grundschulkinder

Becker, Susanne Helene
336 Seiten, Friedrich, Klett/Kallmeyer

Cover

Das vorliegende Buch ist ein Schatz an Buchtipps und Umsetzungsideen. Hier kann nicht nur die Grundschullehrerin das passende Buch für die Klassenlektüre finden, sondern es können auch interessierte Eltern, Erzieherinnen, Bibliothekarinnen und Großeltern problemlos fündig werden. Der intelligente und sinnvolle Aufbau des Buches leistet dabei entscheidende Hilfen. Eingeteilt ist das Buch in drei Hauptkapitel: Lesetipps, Wissenswertes rund ums Lesen und  Informationen zu den Büchern. Die „Lesetipps zu 99 Büchern“, sind unterteilt in Bilderbücher, Sachbücher, Erzählungen und Gedichte  und bieten neben einer kurzen Rezension zum jeweiligen Buch Informationen zu Lese- und Vorlese-Niveau, Schlüsselwörter, Anregungen zum Arbeiten mit dem Buch sowie weitergehende Informa-tionen zum Recherchieren im Internet oder zu weiteren Büchern. Im Kapitel „Wissenswertes rund ums Lesen“ werden die kindliche Rezeptionsfähigkeit und Möglichkeiten der Erwachsenen, zu fördern, näher beleuchtet. Dazu gibt es noch reichlich Material zur Umsetzung in unterschiedlichen Situationen; in Schule, Hort, Bibliothek mit Eltern usw. Im dritten Teil gibt es Informationen zu Autoren und Illustratoren aber auch einen Überblick über die unterschiedlichen Methoden der literarischen Arbeit  mit ihren jeweiligen Büchervorschlägen. Wunderbar angerichtete und auf dem Silbertablett servierte Hilfen zur Steigerung der Lesemotivation!

- JPS

Das Bilderbuch-Buch
Sprache, Kreativität und Emotionen in der Kita fördern

Albers, Timm
136 Seiten, Beltz & Gelberg

Cover

Timm Albers, Professor für Inklusions-Pädagogik, legt mit diesem Band einen idealen Begleiter für Erzieher und Erzieherinnen in Kitas vor. Systematisch aufgebaut, leserfreundlich gestaltet und praxisnah, so bietet das Bilderbuch-Buch eine hilfreiche Einführung in das Warum und Wie von Bilderbüchern in der Frühpädagogik. Einleitend erklärt er die Bedeutung von Bilderbüchern schon für die Kleinsten (null bis drei) und warum Literacy-Förderung schon lang vor der Schule beginnt. Anhand von vielen Beispielen zeigt er, wie Bilderbücher Erst- und Zweitspracherwerb unterstützen, wie sie kognitive Leistungen ebenso wie die soziale und emotionale Entwicklung fördern können. Nicht zuletzt macht er deutlich, dass Bilderbücher auch in Werte wie Familie, Freundschaft, Respekt einüben können und illustriert das am Umgang mit Vielfalt, insbesondere zum vorurteilsfreien und inklusiven Umgang mit Behinderung. Ganz konkret wird es im 4. Kapitel, in dem Albers fünf Formen von Interaktion mit Bilderbüchern vorstellt, die das Dialogische und Spielerische betonen. Abschließend fügt er Überlegungen zur Einbindung von Eltern an und führt Beispiele guter Praxis vor. So bietet dieses Bilderbuch-Buch eine optimale Mischung aus Hintergrundwissen, aktuellen Literaturempfehlungen und Praxistipps, und zwar so übersichtlich und klar dargeboten, dass man auch im Krippen- bzw. Kita-Alltag in der Mittagspause mit Gewinn dazu greifen kann, um sich Anregung und Hilfe zu holen.

- NvM

Die große Textilwerkstatt
Lohf, Sabine
160 Seiten, Gerstenberg

Cover

In ihrem Textilwerkstatt-Buch (ab 4 Jahre) zeigt Sabine Lohf detailreich, was aus diversen Textilien gebastelt werden kann. Ob Schleifenschmetterling, Mäusefrau, Fingerpuppen, Sockenfreunde oder bunte Pompons, die benötigten Materialien hat man zumeist zuhause oder kann eventuell auch kreativ etwas Vorhandenes upcyceln. Kinder, vor allem im Kindergartenalter, brauchen sicherlich bei vielen dieser Bastelarbeiten etwas Hilfe durch einen Erwachsenen, denn öfter einmal wird auch etwas genäht, geknüpft, gefärbt, gewebt oder bedruckt. Der Vorteil ist, dass man so ein paar schöne, kreative und spannende Stunden mit seinen Kindern verbringen kann.
Ein bunter Mix an unterschiedlichsten Ideen in einem Buch zusammengefasst.

- AD

Die KinderTSeitung
Ausgabe 8 - Thema Reisen

Non-Profit-Projekt der Grafikerin Daria Holme | diverse Künstler
52 Seiten, Daria Holme

Cover

Dieses Heft für Kinder hat Alles, was wir uns zu ihrer Anregung wünschen! Ein Werbefreies Heft, aus unentgeltlich zur Verfügung gestellten Beiträgen unterschiedlichster Künstler, immer zu einem Thema gesammelt und grafisch perfekt bearbeitet von Daria Holme.

Farbige und schwarzweiße Seiten, Platz zum selber malen, kleben und drucken, Rätsel, Spielideen und immer liegt etwas drin, mit dem man weiter spielen, herumbasteln oder die Zimmerwände verschönern kann. Seit 2010 gibt es diese tolle Kindertseitung nun schon, leider haben wir sie erst in diesem Jahr entdeckt, aber nun sorgen wir dafür, dass die Welt davon erfährt! www.kindertseitung.de

Wilde Begeisterung!

- JPS

Echte Schätze!
Die Starke-Sachen-Kiste für Kinder & 1. Mehrsprachige Ausgabe (2016)

PETZE Institut (Hrsg.) | Voß, Lena
48 Seiten, mebes & noack

Cover

Verhandelt werden in diesem Bilderbuch so wichtige Themen wie: Selbstbestimmung über den eigenen Körper, Trauer darüber, dass die Mama weggeht, gute und schlechte Geheimnisse, sich Hilfe holen. Jedes für sich genommen ein starkes Thema, dem wir in der Arbeit mit Kindern mehr Raum geben würden, als dieses Bilderbuch vorschlägt. Nach unserer Einschätzung richtet sich das Büchlein eher an Erzieherinnen: sie können eine Schatzkiste mit symbolischen Gegenständen aus den Abschnitten der Geschichte bestücken, mithilfe der Katze als Vermittler in entsprechenden Situationen agieren und mit den Kindern in einen Dialog gehen. Für Kinder indes ist es gewiss eine große Transferleistung, einzelne Teile der Geschichte zu erfassen, die Gesamtheit des Textes scheint uns zu facettenreich und eine Überforderung. Es ist nicht anzunehmen, dass die Kinder nach dem Vorlesen der ganzen Geschichte in einer ähnlichen Situation auf Methoden des Buches zurückgreifen können, von den Erzieherinnen kann man das schon eher erwarten. Daher unser Rat: eine Schatzkiste bauen, Teile des Buches laminieren (Illus und Texte getrennt), Gegenstände hineintun und im Falle der 5-sprachigen Ausgabe mit einem Elternabend zu diesen Themen beginnen. Dann kann man darauf hoffen, dass sich muttersprachliche Eltern finden, die bereit sind, themenbezogen bestimmte Abschnitte der Geschichte vorzulesen, ggf. sollte man sie beim Lesen aufnehmen.

- JPS

Eine Maus in meiner Hand
übersetzt von Anja Kootz

Albon, Lucie | Albon, Lucie
112 Seiten, Gerstenberg

Cover

Aus der quadratischen Reihe des Gerstenberg Verlags, welche durch ihre Handlichkeit für Kinder einen zusätzlichen Stern verdient hat, stammt dieses tolle Bilder- und Anleitungsbuch. Hier wird zum einen wird in 4 kurzen Geschichten das Leben der kleinen Maus Lili vorgestellt, zum anderen fordert das Buch dazu auf, eigene Geschichten zu erzählen und mit gestempelten Bildern zu ergänzen.  Die Anleitungen der „Finger-Druckwerkstatt“ im Ende des Buches sind anschaulich, piktogrammartige Bilder zeigen auf, welche Teile der Hand für welche Stempelformen genutzt werden können. Die Gestaltungsidee des Stempelns mit Fingern ist ungefähr seit der Steinzeit bekannt und zu Recht neuerdings wieder vermehrt ins Blickfeld geraten. Das kleine Geschichten in eben dieser Technik erzählt und gestaltet werden, macht das Büchlein altersübergreifend interessant und gibt den Kindern reichlich Anregungen für ihre eigenen Ideen. Gehört mindestens in jeden Kindergarten!

- JPS

Grausame Welt? Nachdenken über Gut und Böse
20 Bild- und Gesprächskarten

Duthie, Ellen | Martagón, Daniela
14 Seiten, Moritz Verlag

Cover

Ein anderes Kind ärgern, Befehle von anderen unhinterfragt ausführen, ein Tier nicht artgerecht halten oder jemand anderen bestrafen. All diese Situationen und viele mehr werden in den expressiv von Daniela Maragón illustrierten Bildkarten des Moritz-Verlages den kleinen Philosophen ab 8 Jahren vorgestellt. Auf der Rückseite befinden sich jeweils mehrere Reflexionsfragen zu der Situation, die auf unterschiedlichen Niveaus gestellt sind und daher auch für Erwachsene ein Anlass zum Nachdenken sein können. Im Set enthalten sind auch noch drei Karten zum Selbst-Gestalten, ein Grausame-Welt-Poster sowie zwei Karten mit Anregungen, Ideen und Vorschlägen zum Weiterdenken und -philosophieren.
Ein guter Denkanstoß für alle ab 8 Jahren, die die Welt, wie sie ist, hinterfragen und ihr eigenes Verhalten reflektieren wollen.

- MD

Hab dich gern! - 100 kurze Therapien
übersetzt von Benjaminn Schilling

Ervasti, Antti | Pikkujämsä, Matti
207 Seiten, Kunstmann

Cover

„CupOfTherapy“ ist ein Projekt, welches die Autoren, ein Psychotherapeut und ein Illustrator, gemeinsam  mit einer befreundeten Therapeutin 2017 in Finnland gegründet haben. Den dreien war es ein Anliegen, auf unterhaltsame Art Information und Wissen zur psychischen Gesundheit zu vermitteln, denn hier stehen uns immer noch viele Vorurteile und Berührungsängste im Weg.

Sowohl im Umgang mit uns selbst als auch bei psychischen Problemen in unserem Umfeld reagieren wir oft  mit Unsicherheit. Die Autoren verfolgen in diesem Buch einen neuen Ansatz: sie setzen neben Informationen auf Illustrationen. Kurze Texte in einfacher Sprache erläutern persönliche und zwischenmenschliche Schwierig-keiten, reale Situationen, Zustände, Umstände  oder Empfindungen, die jeder von uns kennt und nachvollziehen kann. Die 100 kurzen „Therapien“ illustrieren alltägliche Situationen, wobei die Protagonisten hier in Tiergestalt dargestellt sind. Anhand der vereinfachten, holzschnittartigen Tierfiguren wird gleichzeitig Distanz geschaffen aber auch Identifikation ermöglicht. So kann es gelingen, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und zu akzeptieren. Über jeder der durchnummerierten „Kurztherapien“ steht erneut der Titel und das Anliegen des Büchleins: HAB DICH GERN! Hört sich so einfach an und ist doch manchmal so schwer. Hier noch ein paar weitere Aspekte dieses rundum gelungenen Büchleins:

Erfreulich handliches Handbuch für die Handtasche, inhaltliche Einbeziehung der starken, digitalen Prägung der Wirklichkeit, liebevolle und kurze Botschaften, die sich für vielerlei Zusammenhänge eignen. Ein wunderbares Geschenk!

- JPS

Im Zauberwald
Wundervolle Tiere und fantastische Pflanzen

Goldhawk, Harry & Zanna | Goldhawk, Harry & Zanna
160 Seiten, Christophorus Verlag

Cover

Das britische Illustratoren-Ehepaar Goldhawk legt mit diesem soeben erschienenen Buch eine ziemlich untypische Zeichenschule vor. Zwar geht es, wie in jedem anderen Buch zum Thema, zunächst um Werkzeug und Material und um den Aufbau der Körper aus einzelnen Grundformen. Aber das ist auch schon das Ende der Gemeinsamkeiten. Vielmehr geht es in diesem Buch um die Begegnung von individuellem Ausdruck und (Tier-) Anatomie. Die Autoren beschreiben die Bewegungen und den Körper des jeweiligen Tieres, es gibt Richtungspfeile, für die Zeichen- bzw. Malrichtung von Fell, Grundierungen oder Mustern. Außerdem werden auch Fabelwesen und Pflanzen im Vorlagen-Angebot berücksichtigt. Stets wird auf die Vielfalt in der Natur hingewiesen, die man am Besten bei ausführlichen Studien erforschen kann, aber ausdrücklich wird auch der nicht-akademische Weg mit viel Freiraum für die eigene Fantasie gefördert. Das hilft bestimmt vielen jungen Künstlern, bei der Stange zu bleiben und ist daher für mich ein sehr geeignetes Geschenk für junge Talente.

- JPS

Kilifü
Almanach der Kinderliteratur 2016/2017

Rudel, Sandra & Schmitz, Thomas
192 Seiten, Erste Liga

Cover

Diese vielseitige Sammlung von aktueller Kinder und Jugendliteratur erscheint nun schon zum dritten Mal. Über 300 verschiedene Titel aus diesem Bereich werden in verschiedenen Kategorien, wie z.B. aus Pappe, zum Angucken, zum Vorlesen, für Mittlere, für Große usw. vorgestellt und besprochen. Neben interessanten Gesprächen mit Buchmenschen (z.B. mit dem Illustrator Jon Klassen) werden tolle Projekte (z.B. die Kindertseitung) genau so wenig ausgelassen wie Verlagsjubiläen (z.B. 20 Jahre Moritz Verlag) oder Hintergrundinformationen rund um das Thema Buch (z.B. zweisprachige Kinderbücher). Farbliche Seitenmarkierungen in den wichtigsten Kategorien (links oben) erleichtern die schnelle Auffindbarkeit, ebenso das Namensregister und das Titelregister am Schluss. So hat der Kilifü-Almanach bei uns einen Standort in Reichweite sicher. Besten Dank und weiter so!

- JPS

Kinder Bücher Magazin

130 Seiten, Falkemedia

Cover

Kurze Zusammenfassung:

Wir sind begeistert! Wir kennen uns aus, mit dem ständig expandierenden Kinder- und Jugendbuchmarkt, mit den unglaublich vielen und sehr unterschiedlichen Neuerscheinungen, die jedes Jahr in die Regale der Buchläden strömen. Natürlich könnten alle Leute unsere Website besuchen und die stets und ständig wachsende Anzahl an Rezensionen lesen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Aber mal ehrlich: vielleicht flutscht auch uns mal einen tolles Buch durch oder wir schaffen es einfach mit dem Rezensieren nicht so schnell... Dafür können wir guten Gewissens diese Zeitschrift empfehlen: alles Wichtige drin, gut recherchiert und auch grafisch wunderbar aufbereitet, kein Schnickschnack, tolle Themenauswahl, übersichtliche Aufteilung. Was will die interessierte Leserin mehr?....

- JPS

Kinder stärken – Zukunft gestalten
Pädagogisch-Therapeutisches Lehr- und Praxisbuch zu Trauma, Widerstandskraft, Kunst und sozialer Beweglichkeit

stART international e.V. (Hrsg.)
328 Seiten, Freies Geistesleben

Cover

Das vorliegende Buch tauchte in Gestalt einer Empfehlung plötzlich aus dem Meer der neuerschienenen Fachliteratur auf und verbindet vieles, was mir wichtig ist und seit Jahrzehnten meine und unsere Arbeit bestimmt. Die Herausgeber, der Verein stART international e.V., sind von der Waldorfpädagogik geprägt.

Im Rahmen meiner Arbeit in einem Erstaufnahmelager für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete in München begegnete ich 2015 einem Kollegen, der mich menschlich und pädagogisch sehr beeindruckte. Er war zuvor mit stART in mehreren Flüchtlingscamps im Einsatz gewesen, um dort mit den Kindern zu malen, zu spielen ihnen Bewegungsangebote zu machen und ihnen die Möglichkeiten des (künstlerischen) Selbstausdrucks nahe zu bringen. Da, wo Worte fehlen, helfen Kunst und Spiel, erlebtes und gesehenes Unglück zu verarbeiten, denn im künstlerischen Tun gibt es kein Richtig oder Falsch. Meine eigene literaturpädagogische Arbeit als Projektleiterin von Pinselfisch ist von Anbeginn ohne Gestaltung nicht denkbar, stets wird gespielt, gemalt, gebastelt, gebaut, bewegt, geformt, geschöpft und inszeniert. Auch wenn die Traumata in der Arbeit mit Kindern ohne Fluchthintergrund vielleicht weniger krass ausfallen, so sind sie doch in beinahe jedem Leben vorhanden und verlangen nach Ausdruck und Verarbeitung.

Das vorliegende Buch liefert in fünf Kapiteln zu den Themen: Kunst, Trauma, dem Zusammenwirken von Kunst, Pädagogik und Therapie, indirekter Traumatisierung und der Zukunft in sozialer Verantwortung fundierte Informationen und aufschlussreiches Hintergrundwissen aus Psychologie, Pädagogik und Traumaforschung. Den interessierten Nutzer*innen bietet es einen Schatz erprobter Spiel-, Beschäftigungs- und Kreativ-Ideen für unterschiedliche Altersgruppen, Gruppengrößen und Situationen. Texte, Artikel und Anleitungen werden von Fotobeispielen flankiert, QR Codes bieten Links zu kurzen Videoclips, welche die Techniken und Methoden erläutern oder in der Bewegung anschaulich machen. Ein sehr berührendes Buch, dass auch durch seine Fotografien wirkt und ein rundum gelungenes, fachlich hervorragendes Basiswerk zum Thema, über alle pädagogischen Grenzen hinweg. Ich wünsche einen langanhaltenden Erfolg als Lehrwerk für Pädagogen und Therapeuten!

- JPS

KinderKunst
Das Mitmachbuch für den Kindergarten

Scholl, Claudia
160 Seiten, Haupt

Cover

Mit diesem Buch richtet sich die Autorin an Eltern, ErzieherInnen und GruppenleiterInnenin Kindergarten und Kita. Sie macht deutlich, dass Kunst nicht nur für Erwachsene sondern auch für Kinder und sogar für ganz junge Kinder ein kreativer Rahmen sein kann. Dabei lässt sie ihre Arbeitserfahrungen geschickt und zwanglos einfließen, erklärt anschaulich den Ablauf der einzelnen Projekte und deren Vor-und Nachbereitungs-phase. Eine klare Ablaufstruktur der durchschnittlich 1-stündigen Aktionen ist genau so hilfreich wie ein kurzes Resümee am Ende oder die vorangestellte didaktische Auflistung, was in dem jeweiligen Projekt gelernt werden kann. Kleine Zeichnungen und Ikons unterteilen die Texte und Bilder. Die großflächige Fotos von Anita Back von aktiven und/oder konzentrierten Kindern, von Arbeitsergebnissen oder von Eltern in der abschließenden Ausstellung machen aus diesem Arbeitsbuch ein kunstvolles, anschauliches und animierendes Handbuch. Wieder ein sehr ästhetisches und gut strukturiertes Anleitungsbuch aus dem Hauptverlag!

- JPS

Kreativ lehren und lernen mit ComicsDas Comic-Labor
Das Comic-Labor

Wilmesmeier, Holger
96 Seiten, Beltz & Gelberg

Cover

Der Kunstpädagoge Holger Wilmesmeier, der seit 1999 Comic-Workshops leitet, hat seine vielfältigen Erfahrungen auf diesem Gebiet in dem Band „Kreativ lehren und lernen mit Comics. Das Comic-Labor“, das sich an Kunst-Lehrer ebenso wie an Comic-Anfänger richtet, abwechslungsreich und witzig, gleichzeitig aber auch auf das Nötigste reduziert und ausgesprochen praxisorientiert einfließen lassen. Zunächst geht er auf empfehlenswerte Arbeitsmaterialien ein und behandelt dann grundlegende Themen wie die menschliche Anatomie, Gesichts- und Kopfform, Gesichts-ausdrücke, Texte in Sprechblasen, Tier- und Monsterdarstellungen und Maschinen sowie allgemeine Fragen rund um Perspektive, Schattierungen und Charaktere. Dabei wechseln kompetent und amüsant formulierte Erklärtexte mit sofort einsetzbaren Arbeits-blättern ab, die aufgrund ihres Formats leicht vervielfältigbar sind.
Eine im Kunst-Unterricht sehr einfach einsetzbare Arbeitsgrundlage, die den richtigen Ton trifft, der bei der Zielgruppe gut ankommt.

- MD

Kunst Lab für kleine Kinder
übersetzt von Beate Wellmann

Schwake, Susan | Schwake, Rainer (Fotos)
144 Seiten, Edition Michael Fischer

Cover

Die quadratische Lab-Reihe der Edition Fischer, wird bereits seit Jahren wohlwollend von uns beobachtet. Besonders dieses Buch schafft es aber in unsere Fachbuch-Abteilung, denn es zeigt anschaulich, fundiert und praxisorientiert, wie man mit Kindergartenkindern künstlerische Arbeiten herstellen kann, ohne ihnen die sonst so verbreiteten Vorlagen vorzusetzen. Dahinter steht die Überzeugung, dass Kinder wahrhaftige Künstler sind, die nicht gestalterisch an die Hand genommen werden müssen. Mit einem Rahmen, der die Idee über das Material und eventuell ein Thema  „kanalisiert“ entsteht Sehenswertes, Schönes, Anrührendes und für lange Zeit „Dekoratives“.  In diesem Sinne hat Susan Schwake kreative Methoden und gestalterische Ansätze zusammengetragen, die jederzeit im Kindergarten oder im Kinderzimmer umgesetzt werden können. Natürlich braucht es einen Erwachsenen, der das Material heranschleppt und den Umgang damit erklärt. Im Buch geben Tipps in separaten, farblich abgesetzten Kästen häufig einen Hinweis über die Startsituation am Arbeitsplatz oder schlagen eine Anwendungsmöglichkeit vor. Fotos erklären einfach und stichhaltig, wie das Material eingesetzt werden kann. Besonders gut gefällt mir, dass es immer einen Verweis auf eine/n Künstler/Künstlerin gibt, die entweder mit einer ähnlichen Technik arbeitet oder mit deren Arbeit sich eine ähnliche Herangehensweise verbindet. Diese Zusammenhänge müssen nicht zwingend den Kindern kommuniziert werden, können aber nicht schaden. Wirklich viel drin!!! 

- JPS

Neue Lese-Rezepte
Rössler, Maria Theresia / Sulzenbacher, Gudrun
160 Seiten, Tyrolia

Cover

Leseförderung vom Feinsten – das bietet dieses literaturdidaktische Methodenhandbuch aus Südtirol: appetitanregend, gehaltvoll und doch leicht verdaulich. Konzipiert und erprobt von der erfolgreichen Sachbuchautorin Gudrun Sulzenbacher und Maria Theresia Rössler, der Gründerin vom Jugend- und Kinderbuchzentrum JUKIBUZ in Bozen, richtet es sich in erster Linie an Bibliothekare und Lehrer. Doch werden alle, die sich für Literaturvermittlung interessieren, hier viele konkrete Ideen und jede Menge Inspiration finden.

Insgesamt 27 Rezepte werden vorgestellt, die auf kluge und spielerische Weise die Schlüsselkompetenzen Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben fördern. Für jedes Rezept gibt es eine übersichtliche Zutatenliste, eine orientierende Einleitung und dann eine klare, schrittweise Anleitung, veranschaulicht durch Live-Fotos, auf denen die Begeisterung der Workshop-Teilnehmer deutlich wird. Arbeitsblätter und eine Bücherliste (nur als Vorschlag, nicht als Vorgabe gedacht), runden die Rezepte ab. Die meisten Aktionen passen in eine Doppelstunde – am Ende des Buches aber werden langfristigere und nachhaltigere Projekte vorgestellt, mit denen auch die weitere Öffentlichkeit (Familie, Gemeinden, Ministerien) für die Bedeutung von Leseförderung sensibilisiert werden kann. Interessant ist auch die Akzentsetzung des Bandes: An Neuerscheinungen aus der Bilderbuchkategorie wird das Lesen, Entschlüsseln, Kommentieren und Diskutieren von Bildern eingeübt. Das geschieht in Form von zwölf „Galerie“-Besuchen. An einem breiten Spektrum von Sachbüchern lernen Kinder die Grundstrukturen dieser Textform kennen, um neugierig, selbstbewusst und kritisch mit Sachinformation jenseits vom Internet umzugehen. Sämtliche Aktivitäten richten sich an Schüler von Grund- bis Mittelschule und sind so konzipiert, dass sich auch bei Gruppen mit hoher Diversität alle angesprochen fühlen und einbringen können.

Dieses wertvolle, kluge und benutzerfreundliche Handbuch (ebenso wie sein Vorgänger – Lese-Rezepte von Elfi Fritsche und Gudrun Sulzenbacher) sollte in keiner Bibliothek fehlen!

- NvM

Täglich kreativer
KREATIVTECHNIKEN für Kreative und die, die es werden wollen

Birkner, Sinah
128 Seiten, Frech / Topp

Cover

Do-It-Yourself-Bücher haben in letzter Zeit ohnehin Konjunktur. Und so sind Bücher zur Steigerung der Kreativität quasi natürliche Nachfolger der DIY-Bewegung, denn wo kommen bloß all diese neuen Ideen her - und wie kann ich selber gute Ideen bekommen? Gleich zu Beginn ihres Buches berichtet die Autorin von ihrer eigenen Erfahrung eines „kreativen Flows“, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Ich vermute, viele Menschen haben in ihrer Kindheit kreative Momente gehabt, denn als es noch unser Job war, zu spielen, haben wir natürlichen Zugang zu unserer persönlichen Schaffenskraft gehabt. Mit zunehmendem Alter gerät das Spielen jedoch immer mehr in Verruf und irgendwann brauchen wir dann Bücher, die uns wieder an das Spielen zum Zweck der Ideenfindung heranführen.

Wie dem auch sei, das vorliegende Buch ist eine kurze und recht umfassende Sammlung von kreativen Methoden und Tipps. Hier werden Bewegung, Perspektivwechsel und Zufallsfunde mit bunten Materialien, einigen wissenschaftlichen und psychologischen Erkenntnissen und diversen Zitaten so vermischt, dass daraus ein appetitlicher Kreativitäts-Smoothy entsteht, der gut verdaulich ist und auch für den kleinen Hunger zwischendurch geeignet. Die Inhalte sind durchaus erprobt und einfach umsetzbar, man muss sich ja nicht an die im Buch vorgegebenen „Ausfüll-Linien“ halten. Denn hier hört leider die Kreativität schon wieder auf: weniger „Mitmach“-Linien, Kreise, Mandala-zum-Ausmalen wäre mehr gewesen...trotzdem ein gutes Nachschlagewerk für den schnellen Geistesblitz zwischendurch!

- JPS

Trick 17 Malen und Zeichnen
222 Lifehacks rund um Pinsel, Farbe, Bleistift und Co.

Reiter, Monika | Albers, Kirsten |Keck, Gecko | Blum, Ludmilla (Illus) |Michael Ruder (Fotos)
320 Seiten, Frech / Topp

Cover

In der „Trick 17“- Reihe sind schon eine Menge wirklich witziger und hilfreicher Tricks erschienen, jeweils thematisch gebündelt. Die vorliegende Sammlung an Lifehacks dreht sich um künstlerisches Arbeiten und alles, was damit zu tun hat: künstlerische Techniken, Experimente mit Material und Werkzeug, Aufbewahrung und Transport. Unkonventionelle Ideen und ideenreiche Material-Umnutzungen sind hier gut und knapp beschrieben.  Vieles davon hat man schon mal gehört, hier ist es kompakt zusammen-gefasst. Von A wie „Alte Farbtuben“ bis Z wie „Zeichenkohle selbstgemacht“ bietet dieser Ideenpool als Nachschlagewerk in jedes Atelier und in jede kreative Werkstatt!

- JPS

Wie Kinder Bücher lesen
Mehr als ein Wegweiser

Bardola/Hauck/Jandrlic/Rak/Schäfer/Schweikart (Senter Kreis) | Regina Kehn
208 Seiten, Carlsen

Cover

„Wie Kinder Bücher lesen“ ist ein ungewöhnlicher Blick darauf, wie Kinder Literatur begegnen.  Die Cover-Illustration von Regina Kehn zeigen bereits im Titel, was sich durch das gesamte Buch zieht: die Einnahme verschiedenster Perspektiven und alternative Leseformen.

 

In 18 Kapiteln mit Unterkapiteln vermitteln die Autoren fundierte Erkenntnisse über die Erlebniswelt heutiger Kinder.

Jeder Textabschnitt beginnt mit einer Grundaussage in roter Schrift, welche im weiteren Verlauf bearbeitet wird, z.B.:

 

Warum steigen Kinder bei Büchern aus? Soll das eigene Schreiben gelenkt werden? Comics können viel! Digitale Medien gehören dazu!

 

Info-Grafiken Befragungsergebnisse und Illustrationen lockern die Inhalte auf und machen es möglich, Sachtexte mit Spaß zu lesen....

Ein treuer Begleiter durch viele Kapitel ist…das „Buch“, ein gezeichneter Protagonist.

Ergänzende Informationen wie Lesetipps, Zusammenfassungen oder Interviews runden den Gesamteindruck eines hervorragend recherchierten, analysierten, aber niemals belehrenden „Fachbuchs für jedermann“ ab.

 

Der „Senter Kreis“ hat es mit seiner dritten Veröffentlichung nach: „Mit Bilderbüchern wächst man besser“ und „Leseglück – wie lernt mein Kind lesen“ wieder geschafft, ein „neues“ Verständnis für die Lesewelt heutiger Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu wecken.

Das Buch ist für jeden, der mit Kindern zu tun hat, ein großer Gewinn, ob Literatur-Vermittelnde (Pädagogen, Eltern/Großeltern) oder Buch-Vertreibende (Buchhandel, Bibliothek). Ich bin von der Leichtigkeit des Umgangs mit diesem anspruchsvollen Thema begeistert!

- SB

Weitere Titel und Rezensionen folgen!

NvM= Nikola von Merveldt
KE= Katja Eder
VK= Vera Kahl
KW= Karina Wrona
KS= Katrin Seewald
KP= Katja Pfeiffer
SB= Sylvia Bogdain
SW= Sarah Wildeisen
JPS= Jule Pfeiffer-Spiekermann
MD= Martin Deutsch
CS= Claus Schertel
BB= Bernadette Baufeld
JK= Jutta Kotzi